Spielen in Ottobrunn für Jung und Alt


www.spielen-in-ottobrunn.de


2008/09
im Aufrag der Gemeinde Ottobrunn, Bauverwaltung

in Kooperation mit der Mobilen Jugendarbeit des KJR

Team:
Andrea Grundhuber,
Jan Weber-Ebnet















Generationenübergreifendes Spielraumkonzept, Planungsbeteiligung


Gestalterische und funktionale Defizite sowie Nutzungskonflikte haben die Gemeinde bewogen, ein Gesamtkonzept für die Spielplätze im Ottobrunner Osten zu entwickeln. An den drei Orten sollen nach Altersgruppen differenzierte,  aufeinander abgestimmte Angebote entstehen.

Der mit der Umgestaltung des Pausenhofs an der Schule II eingeschlagene Weg der Nutzerbeteiligung und der Aktivierung Bürgerschaftlichen Engagements soll bei der Umgestaltung der Spielplätze fortgeführt werden.
So sollen die Nutzer und Anwohner bereits bei der Bestandsaufnahme und Planung intensiv einbezogen werden und später auch bei der Umgestaltung einbezogen werden.
Anliegen der Gemeinde ist es darüber hinaus Spielplätze zu schaffen, die auch den Bedürfnissen von jungen Erwachsenen, Familien und vorallem älteren MitbürgerInnen entsprechen.



---------------------------------------------------------------Kontakt##++#Impressum#++##Disclaimer##++#Sitemap