Planungswerkstatt Hall-Campus




2011
im Auftrag der Stadt Augsburg, Stadtplanungsamt
in Kooperation mit dem Holbein-Gymnasium und der Ulrichschule

mit Jens Emminger,
Landschaftsarchitekt, Augsburg



Dokumentation der Fortbildung:

Dokumentation der Planungswerkstatt:


















Fortbildung für Lehrer und Elternvertreter
Planungswerkstatt
für Lehrer und Elternvertreter und Schüler
Aktivierender Event auf dem künftigen Hall-Campus (Open-Air-Kino)
im Vorfeld des Städtebaulichen Ideenwettbewerbs Hall-Campus


Im Vorfeld eines eingeladenen Wettbewerbs zur Umgestaltung der Hallstraße in einen Hall-Campus sollen die betroffenen Schulen an der Formulierung der Wettbewerbsausschreibung beteiligt werden.

Fortbildung für Lehrer und Elternvertreter März, April 2011
Den Einstieg in das Beteiligungsverfahren bildete ein Lehrerfortbildung. Mit interessierten Lehrer/innen und Verteter/innen des Elternbeirats erfolgte eine erste Bestandsaufnahme und es erprobte Methoden vorgestellt, um mit Schulklassen eine gründliche Bestandsaufnahme durchzuführen. Ziel ist es den möglichst breiten Erfahrungsschatz der Schüler/innen und Lehrer/innen als Grundlage der Planungswerkstatt zu erschließen und die teilnehmenden Schüler/innen zu qualifizieren.
Im Vorfeld der Planungswerkstatt fand eine Bestandsaufnahme mit Schüler/innen der Ulrichschule statt und am Holbein-Gymnasiums wurden im Kunstunterricht in mehreren Klassen Bestandsaufnahmen durchgeführt.

Planungswerkstatt für Lehrer und Elternvertreter und Schüler 14.05.11
Die Teilnehmer hatten zu Beginn die Ergebnisse der Bestandsaufnahme zu studieren und sich auszutauschen.
Im Plenum stellten Schüler/innen, ein Lehrer und Elternvertreter/innen Ihre Erkenntnisse aus der Bestandsaufnahme den Teilnehmer/innen kurz vor.
Die eigentliche Arbeit des Tages begann mit einer Ideensammlung in separaten Gruppen der Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern.

Am Nachmittag wurde in gemischten Gruppen an Lösungsansätzen gearbeitet, die zum Teil gegensätzliche Themen und kontrovers diskutierte Anliegen integrieren sollten:

- Grün und Parken

- Schulhöfe von Holbein-Gym. und Ulrichschule

- Grünfläche
- Schaetzlergarten + „Oberstufenwiese“

- Orte und Nutzungen
- Verkehr - Varianten
- Campus - die Schulen verbinden

In angeregtem Dialog fanden die Gruppen zu ihrem Konsens und konnten ihre  Perspektiven für den Hallcampus in Planskizzen auf den Punkt bringen.

Abschließend präsentierten die Gruppen ihre Ziel dem Plenum, das die Möglichkeit für Rückfragen und ergänzende Anmerkungen hatte.


Am Abend hatten Stadträte und Vertreter der Presse die Möglichkeit, sich in der Abschlusspräsentation über die Ergebnisse des Tages zu informieren.

Aktivierender Event auf dem künftigen Hall-Campus (Open-Air-Kino)
Das KINOMOBIL von Kinokultur-Rosenheim e.V. war mit dem Film Soul-Kitchen gekommen und sollte zeigen, wie Jugendliche und Junge Erwachsene öffentliche Räume bespielen und verwandeln können.

Wettbewerb

Die Ergebnisse der Planungswerkstatt werden Teil der Wettbewerbsausschreibung und es werden 3 Vertreter/innen der Schulen als Berater an den Sitzung der Jury teilnehmen, die die gemeinsam erarbeiteten Positionen (Protokoll) vertreten sollen.




---------------------------------------------------------------Kontakt##++#Impressum#++##Disclaimer##++#Sitemap